29.08.2008

Verwirrende T-Mobile-Gutschriften

Ob wohl noch jemand dieses Bild verstörend findet? Irgendwas stimmt nicht, aber was........ ;)

"Vielen Dank für den Abschluss des Tarifs Complete für das iPhone 3G. Leider konnten wir Ihnen Ihr iPhone 3G bislang nicht liefern und schreiben Ihnen als Entschädigung fürs Warten ein Guthaben von 40 EUR gut, dass mit Ihrer nächsten Mobilfunkrechnung verrechnet wird. Vielen Dank für Ihr Verständnis!"

Und ich könnte schwören, dass ich das Ding in der Hand halte.

Ich halte es für die Gutschrift für letzten Monat und einen unpassenden Textbaustein.


25.08.2008

Kino-Kritik: Batman - The Dark Knight

Ich bin ja eigentlich kein Fan von langen Filmen. Bei diesem ging es aber dann doch.

Ein schön gemachter, actionreicher Film. Die Handlung ("Batman versucht die Welt vor dem Bösen zu retten") ergibt sich von selbst.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle über etwas anderes reden, nämlich das BatPod. Wer hätte dieses Gerät beim Batman (nicht bei den Transformers oder MASK ;) erwartet?

Und überhaupt ist Christopher Nolan ja ein Super-Regisseur ("Memento").

****- 4,33 Molli-Sterne


16.08.2008

die Dinge, die mich am iPhone 3G stören

Anscheinend ist das, was mich am Iphone 3G am Meisten stört nicht das, was das Ding nicht kann, sondern was es nicht können soll, weil Apple nicht will, dass es geht (oder es (noch) nicht eingebaut hat). Die mit einem * gekennzeichneten Funktionen bot mein Sony Ericsson W810i, das ja nun auch schon alt ist, "einfach so".

  • Kein Sync über Bluetooth (oder WLAN). (*)
  • Keine eigenen SMS-Klingeltöne: Zumindest nicht ohne Jailbreak, manuelles Tauschen von Dateien (im richtigen Format an der richtigen Stelle), du ahnst es nicht. Wem hilft diese Einschränkung (Sebbi.de)? (*)
  • Klingeltöne nur umständlich selbst einzubringen: Ja, es geht wenn man GarageBand nutzt (Apple), aber auch da nicht einfach und schön umgesetzt (im Sinne von "MP3 rein, man wird gefragt, welchen Teil man möchte, das Ende wird wahlweise ausgefadet oder Hilfe bei Loopen angeboten und das ganze dann mit vernünftigen Tags versehen eingespielt), aber man kann sich durchwurschteln. Schön ist anders. Ich möchte noch kurz erwähnen, dass es hier nicht um die Huldigung des Jambaismus geht, sondern darum, am Klingeln den Anrufer zu erkennen. (*)
  • Einrichtung von Rufweiterleitungen (die über "immer an oder aus" hinaus gehen) nur über "Sternchen-Codes" (eine schöne Zusammenfassung bei Webmart), nicht über Menüs (*).
  • (noch?) kein richtiges VoIP (ich sprach davon).
  • Akkulaufzeit von nur ca. einem Tag.
Wird fortgesetzt ;)


14.08.2008

Was ist eigentlich aus den VoIP-Clients für das iPhone 3G geworden?

Steve Jobs hatte ja bei der Vorstellung des Produkts gesagt, dass Apple nichts dagegen hat, dass es VoIP-Clients für das iPhone gibt, solange es über WLAN läuft. Und, was gibt es nun, Wochen nach dem Start? Fast nichts.

Truphone - schön und gut, aber kein offener VoIP/SIP-Client, sondern anbietergebunden. Nicht mal das Routing in die anderen Netze, die dort sonst unterstützt wird, kann der iPhone-Client. Ansonsten versuchen Fring und sipgate (vielleicht) irgendwann man einen Client zu veröffentlichen, der einen jailbreak voraussetzt. Warum? Was spricht gegen den funktionierenden, offenen, "legalen" VoIP-Client fürs iPhone 3G?

Was spricht gegen kostenloses Telefonieren über WLAN?


08.08.2008

Was war Jesus von Beruf?


Von Beruf "Sohn"? :o) Meinte zumindest Kerstin.


02.08.2008

iPhone 3G am Pioneer DEH-P 4900 IB

Zunächst: Ja, irgendwie funktioniert das iPhone 3G an meinem Radio. Allerdings mit Einschränkungen.

Die erste ist die o.a. Fehlermeldung beim Anstecken: "Dieses Zubehör wurde nicht für die Verwndung mit einem iPhone entwickelt. Aufladen nicht unterstützt mit diesem Zubehör. Möchten Sie den Flugmodus einschalten, um Audiointerferenzen zu reduzieren? Sie können dann keine Anrufe mehr tätigen oder annehmen."

Es wird also während der Fahrt nicht geladen, wie es beim iPod touch der Fall ist. Das kann man aber auch Apple nicht wirklich anlasten, wenn das iPhone nunmal mehr/anderen/schöneren Strom haben möchte. Immerhin ist die Meldung aussagekräfitg. In Zukunft abschalten lässt sie sich anscheinend nicht.

Wenn man den Flugmodus nicht aktiviert, klingelt das Telefon über die Lautsprecher, ist aber nicht als Freisprecheinrichtung gedacht und deher nicht wirklich nutzbar.

Mit den Interferenzen ist wahrscheinlich die Störung des Tons durch die Funkverbindungen des Handys gemeint, die aber ja auch bisher aufgetreten sind, wenn ich ein Handy im Auto hatte. Das stört also nicht weiter.

Die Navigation ist allerdings anscheinend vom Radio aus genau so möglich, wie es bei iPod war.

Pioneer ist ja leider nicht bereit, Aussagen zum iPhone zu treffen, vielleicht hilft diese Info ja jemandem.