26.04.2009

Microsofts komplizierte Fehlerbehebung (Stop: c0000218)

Ich hatte kürzlich (und vor längerer Zeit schonmal) einen XP-Rechner vor mir, der aufgrund einer beschädigten Registry nicht mehr starten wollte: Booten, Bluescreen,

Stop: c0000218 {Registrierungsdatei fehlgeschlagen}

Windows XP konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist: \WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SOFTWARE

Diesen Fehler beschreibt Microsoft auch auf seinen Support-Seiten (deutsch/englisch).

Dort wird in vielen Worten beschrieben, wie man über die Reparaturkonsole die defekten Dateien sichert und eine Standard-Registry einspielt, dann Windows startet, um die Backups, die Windows anlegt zu sichern, um dann diese Backups umständlich neu einzuspielen.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich unter Linux/Knoppix problemlos und anscheinend mit dem gleichen Effekt die Platte mounten, die Originaldateien umnennen und die Backups dorthin kopieren konnte. Keine ständigen Reboots unter verschiedenen Systemen, eine Sache von wenigen Minuten.

Allerdings kann man dies dann nicht komplett mit Windows lösen, so dass MS das natürlich nicht schreiben kann. Tja.


Keine Kommentare: