21.03.2016

Fritzbox und dt. VoIP am spanischen DSL-/Festnetzanschluss (Teil 2)

Hier ein kleines Update zu meinem Artikel von 2009: http://blog.beschoner.net/2009/03/fritzbox-und-dt-voip-am-spanischen-dsl.html

Das grundsätzliche Vorgehen ist immer noch das gleiche, der Router hat sich aber geändert. Mittlerweile handelt es sich um eine "Home Station ADSL ADB P.DG A4001N".

Erster Trick: Man erreicht unter der IP der Routers (standardmäßig http://192.168.1.1) eine Werbeseite des Routers mit einigen, wenigen Einstellungsmöglichkeiten. Die eigentliche Konfigurationsseite findet sich unter http://192.168.1.1/main.html, wo man sich mit "1234" als USER und PASSWORT anmelden kann. Ja, "1234" ist ein komischer User.

Dort findet man dann etwa dies:



Unter "WAN Service" muss mann dann die beiden Dienste löschen, dann unter der o.a. Sektion ATM ebenfalls beide entfernen.

Ziel ist es nach wie vor, aus dem normalen Router eine Bridge zu machen, also mittels "Add" eine neue Bridge so hinzufügen. VPI=8, VCI=32, "Encapsulation Mode" ist dann die "LLC/SNAP-BRIDGING":




Dann muss man noch unter WAN Service einen neuen Service via Bridging ergänzen.

Danach kann dann die Fritzbox wie zuvor an einem der normalen Netzwerkanschlüsse verbunden werden und ihre eigenen Verbindungen aufbauen. So klappt dann auch das VoIP wieder.

Leider habe ich von der WAN-Seite noch eine Screenshots, weil ich das Ganze aus Deutschland konfiguriert haben und in dem Moment natürlich keine Internetverbindung mehr da war. Und ist die Fritzbox erstmal dazwischen kommt man nicht mehr an den Router dahinter.

Wenn das hier irgendjemanden interessiert, bitte melden, dann reiche ich die noch nach! :)