06.11.2010

T-Mobile und die iPhone-Tarifwechsel

Ich bin ja nicht grundsätzlich unzufrieden mit der Telekom was die Tarife angeht. Gerade die Neuerungen am 3. November machen die neuen Tarife (Complete Mobil) wieder ein Stückchen besser als vorher.

Leider wehrt sich die Telekom gegen Tarifwechsel. Ich weiß nicht, ob das früher unproblematisch war oder ob ich immer nur nach längerer Zeit wechseln wollte, aber sie bestehen darauf, dass man erst nach einem Jahr wechseln kann. Wenn man nicht in einen teureren Tarif wechselt.

Jetzt ist es ja so, dass die @home-Option im alten Complete-Tarif noch eine Inklusivleistung war, im neuen aber nicht mehr. Müsste man also dazukaufen, kostet 4,95 EUR/Monat. Ist aber trotzdem kein Upgrade.

Meine Nachfrage, ob es denn dafür einen Grund gibt (außer dem Beharren auf Vertragsbedingungen), beantwortete man bisher nur damit, dass das Handy ja auch bezahlt werden muss. Allerdings kostet das auch jetzt noch das gleiche was ich bezahlt habe.

65 EUR/Monat sind nun auch nicht der Tarif bei dem ich Angst haben müsste, die DTAG in den Ruin zu treiben. Bei den Mitbewerbern ist das das schon die Alles-überallhin-Flat mit Internet und Kostenairbag.

Das Universalargument "Geldgier"/"Weil-wir-es-können" ist natürlich immer eine Möglichkeit, aber das will mir so auch keiner sagen. Schade.


Keine Kommentare: