16.08.2008

die Dinge, die mich am iPhone 3G stören

Anscheinend ist das, was mich am Iphone 3G am Meisten stört nicht das, was das Ding nicht kann, sondern was es nicht können soll, weil Apple nicht will, dass es geht (oder es (noch) nicht eingebaut hat). Die mit einem * gekennzeichneten Funktionen bot mein Sony Ericsson W810i, das ja nun auch schon alt ist, "einfach so".

  • Kein Sync über Bluetooth (oder WLAN). (*)
  • Keine eigenen SMS-Klingeltöne: Zumindest nicht ohne Jailbreak, manuelles Tauschen von Dateien (im richtigen Format an der richtigen Stelle), du ahnst es nicht. Wem hilft diese Einschränkung (Sebbi.de)? (*)
  • Klingeltöne nur umständlich selbst einzubringen: Ja, es geht wenn man GarageBand nutzt (Apple), aber auch da nicht einfach und schön umgesetzt (im Sinne von "MP3 rein, man wird gefragt, welchen Teil man möchte, das Ende wird wahlweise ausgefadet oder Hilfe bei Loopen angeboten und das ganze dann mit vernünftigen Tags versehen eingespielt), aber man kann sich durchwurschteln. Schön ist anders. Ich möchte noch kurz erwähnen, dass es hier nicht um die Huldigung des Jambaismus geht, sondern darum, am Klingeln den Anrufer zu erkennen. (*)
  • Einrichtung von Rufweiterleitungen (die über "immer an oder aus" hinaus gehen) nur über "Sternchen-Codes" (eine schöne Zusammenfassung bei Webmart), nicht über Menüs (*).
  • (noch?) kein richtiges VoIP (ich sprach davon).
  • Akkulaufzeit von nur ca. einem Tag.
Wird fortgesetzt ;)


1 Kommentar:

Stefan hat gesagt…

Und nicht zu vergessen die oft sehr träge Reaktion. Schnell mal eine SMS schreiben artet oft zu erstmal 5-10s warten, bis die SMS Applikation startet, aus.